Sonntag, 31. Juli 2016

Büchermarkt in Emmerich ... meine Ausbeute

Heute war ich mal wieder bei einem Büchermarkt. 
In Emmeich am Rhein fand heute zum 21. mal der Büchermarkt statt.
Grund genug mich morgens, mit Rucksack bepackt, auf den Weg nach Emmerich zu machen.
Zwei Stündchen gestöbert und gefeilscht.
Hier seht Ihr meine Ausbeute, die meinen SuB ins unermessliche wachsen lässt... trotzdem *freu* *hüpf*


Eistee... die do it yourself Variante




Wir trinken selbst, gerade bei den sommerlichen Temperaturen, meist nur Wasser.
Ab und zu verspürt man jedoch den Drang nach etwas erfrischendem mit Geschmack.
Dann kann ich nur einen selbstgemachten Eistee empfehlen.
Der Eistee kann nach Geschmack gesüßt werden, die Beigabe von Zitrone, Limette oder auch Orangen kann ganz nach dem eigenen Gusto bestimmt werden.

Heute zeige ich Euch zwei Ideen, die ich selbst schon gestestet, und für gut befunden habe. 




 Eistee Zitrone

Für diesen Tee benötigt Ihr folgendes:

3-4  Beutel Earl Grey Tee oder dem entsprechend Losen Tee
1 Zitrone (Bio, unbehandelt)
Ein Süßungsmittel Eurer Wahl (ich habe mit 1 EL Xucker light gesüßt)
Eiswürfel


Zuerst kocht man Teewasser auf und lässt es ca. 5 Minuten abkühlen. 
Dann gießt man den Tee in einer Tasse auf und lässt ihn 2-3 Minuten ziehen bevor man die Beutel entfernt. 
Das Süßungsmittel kann nun auch nach Geschmack hinzugegeben werden (manchmal lass ich es sogar ganz weg).
Den Tee kann man nun ein wenig abkühlen lassen. 
In der Zwischenzeit kann man die Zitrone teilen. Die eine Hälfte wird in dünne Scheiben geschnitten. Die andere Hälfte ausgepresst.
Den Tee und den Zitronensaft (evtl. durch ein Sieb geben, dann bleibt der Tee klar) in einen Krug oder anderen Behälter mit mindestens einem Liter Fassungsvermögen gießen.
Mit Wasser und Eiswürfeln auffüllen. 
Die Zitronenscheiben können entweder mit in den Krug gegeben werden, direkt in die Gläser oder beides. 

Erfrischend zitronig, leicht herb.
 


Eine weitere Variante wäre ein Orangen-Eistee
den habe ich mit einer Früchtetee-Sorte zubereitet.

Dafür benötigt Ihr:

3-4 Beutel Früchtetee, bevorzugt mit Orange, ich habe verwendet "Teekanne - Spanische Orange"
1 Orange (Bio, unbehandelt)
Ein Süßungsmittel Eurer Wahl (ich habe mit 1 EL Xucker light gesüßt)
Eiswürfel 

Genau wie oben bereitet Ihr nun zuerst den Tee vor. In einer Tasse können die Beutel direkt mit dem kochenden Wasser begossen werden (beim Früchtetee).
Nach Packunsanleitung ziehen lassen.
Dann die Beutel entfernen und nach belieben süßen.
Die Orange kann nun geteilt werden. Die eine Hälfte wird in dünne Scheiben geschnitten, die andere Hälfte ausgepresst.
Im Anschluss die Zutaten in einen Krug mit ca. einem Liter Fassungsvermögen geben und mit Wasser und Eiswürfeln auffüllen.
Der Orangensaft kann auch durch ein Sieb oder Filter in den Tee gegeben werden, dann wird er nicht so trüb.

Herrlich milder, leicht süßer Eistee.



Donnerstag, 28. Juli 2016

"Glück ist wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann

Vor einigen Wochen habe ich im Rahmen einer  Leserunde und Challenge das Buch "Glück ist wenn man trotzdem liebt " von Petra Hülsmann gewonnen.
Ich habe mit Freude an der Leserunde teilgenommen und im Anschluss natürlich auch eine kurze Rezension erstellt.
Das Buch macht einen wirklich glücklich. 
Absolut empfehlenswert.


Das Buch hat mich zuallererst optisch total angesprochen. Das Cover ist mit so viel Liebe gestaltet und sehr passend. Die Leseprobe war dann für mich als Petra Hülsmann-Neuling überraschend erfrischend, leicht und machte Lust auf mehr.
Daher war ich so froh, eine der Gewinnerinnen zur Buchverlosung/Lesechallenge zu sein.

In dem Buch geht es um Isabelle, deren leben in sehr geordneten Bahnen verläuft. Sie ist sehr unflexibel und kann überhaupt nicht mit Veränderungen umgehen.
Mittags isst sie immer eine Suppe beim Vietnamesen und als dieser überraschend schließt und Jens sein Restaurant gegenüber des Blumenladens in dem Isabelle arbeitet eröffnet zerbricht für Isa fast eine Welt. 
Sie muss lernen sich auf neues Einzulassen. 
In den darauf folgenden Wochen prasseln noch mehr Veränderungen auf sie ein. 
Sie trifft Alex, und es macht Bääämmm. Darauf hat sie immer gewartet.
Doch ist er wirklich der Traumprinz? Oder doch eher der neue Restaurantbesitzer und Koch von gegenüber, der mit der nervigen Schwester Merle?

Den Roman zu lesen war irgendwie von allem etwas.
Es war lustig, aber auch traurig, es war Familie und Freunde, Beruf und Freizeit. Einfach das Leben mit allen Facetten.
Auch zum Nachdenken regt es an.
Man erkennt, dass es nicht immer die großen Momente im Leben sein müssen, die einen glücklich machen.
Viele kleine Gesten und Erlebnisse können einen ebenfalls glücklich machen.

Meine Bewertung:






Sonntag, 24. Juli 2016

One to Go - Auf Leben und Tod

http://www.luzifer-verlag.de/one-to-go-auf-leben-und-tod-mike-pace/


Wie würden Sie entscheiden?

In dem Buch "One to Go - Auf Leben und Tod" von Mike Pace, erschienen beim Luzifer Verlag, geht es um den Anwalt Tom Booker, der nach einem Unfall einen Pakt mit zwei Jüngern des Teufels schließt, um das Leben seiner Tochter zu retten.

Zum Inhalt:
Tom Booker verursacht einen tödlichen Unfall auf einen Brücke. In dem entgegenkommenden Minivan sitzen ausgerechnet seine Schwägerin Rosie, deren Tochter Angie, seine eigene Tochter Janie und zwei Freundinnen der Mädchen, Emma und Abby.
Kurz nach dem Unfall scheint die Zeit eingefroren zu sein.
Dann taucht das Paar Britney und Chad auf und bietet Tom einen Deal an.
Der Unfall wird nicht geschehen, wenn er dafür alle zwei Wochen ein anderes Leben auslöscht. Für jeden Geretteten muss eine andere Person sterben.
Da Tom seine Tochter retten will lässt er sich auf das Geschäft mit dem Teufel ein.
Zuerst zweifelt Tom noch, vielleicht hat er doch nur halluziniert?
Dann stirbt eine der Insassen des Minivans und Tom will die anderen Unfallopfer retten.

Meine Meinung:
Das Cover des  Buches gefällt mir sehr gut und die Buchbeschreibung hat mich auch neugierig gemacht, somit schonmal alles richtig gemacht, um Leser dieses Genres anzusprechen.
Ich war von Anfang an von der Geschichte gefesselt. Es gab keine Längen, durch die man sich quälen musste. Durchweg spannend gehalten und die Kapitel waren angenehm kurz.
Die Hauptfigur des Buches, Tom Booker war nicht unbedingt ein Sympathieträger, jedoch konnte ich sehr gut nachempfinden in welcher Misere er sich befindet und das entschuldigte für mich sein oftmals unangemessenes und unmoralisches Verhalten.
Immer wieder erwischt man sich dabei, sich zu Fragen, wie man selbst in einer solchen Situation handeln würde.
Mir hat gefallen, dass Tom in der Geschichte einen kleinen Wandel durchläuft. Zudem fand ich es gut, dass es neben dem "dämonischen" Haupthandlungsstrang einen "politisch-angehauchten" zweiten Handlungsstrang gibt.
Das Ende kam für mich zwar nicht überraschend, jedoch war der Weg dorthin, mit allen Beteiligten, für mich nicht vorhersehbar.

Fazit:
Das Buch ist ein durchweg spannender Thriller, mit einem Hauch von Übernatürlichem/Fantasy und Politik. Für Leser des Genre Thriller mit einem Faible für das Übersinnliche absolut empfehlenswert.

Samstag, 16. Juli 2016

Unsere Hunde


Curly *12.03.2012
Curly ist eine Border Collie-Australian Shepherd- Mix Hündin.
Sie lebt seit ihrem vierten Lebensmonat bei uns und war anfangs eine sehr ängstliche und schüchterne Hündin.
Mit den Jahren ist sie immer mehr aufgetaut und man kann sie mittlerweile problemlos auf die Menschen- und Hundewelt loslassen.
Curly liebt es zu schwimmen. Kein Gewässer ist vor ihr sicher.  
Allgemein mag sie alles was mit Bewegung zu tun hat, Joggen, Dogscooter oder Fahrradfahren, Curly ist für fast alle Sportarten zu haben.
Zur Zeit besuchen wir wöchentlich einen Mantrailing Kurs und Curly ist mit absolutem Feuereifer dabei.   



Koda *27.03.2015
Koda ist ein Australian Shepherd Rüde und lebt seit Mai 2015 bei uns. 
Mit acht Wochen durften wir ihn bei den Züchtern abholen und seitdem bereichert er unser Leben. 
Er ist absolut lernfreudig und zu allen Schandtaten bereit.
Ob beim Mantrailing oder in der Unterordnung, sobald der Arbeitsmodus eingeschaltet wird gibt es kein halten mehr.