Mittwoch, 19. Oktober 2016

Flawed

"Flawed – Wie perfekt willst du sein"
Von Cecilia Ahern
Erschienen bei Fischer FJB (2016 als Hardcover)
http://www.fischerverlage.de/buch/flawed-wie_perfekt_willst_du_sein/9783841422354
Celestine versucht auf ihrem Weg zur Schule einem alten, kranken Mann zu einem Sitzplatz zu verschaffen. Für uns klingt das ganz normal und es ist selbstverständlich hilfsbereit zu sein. Für Celestine wird dieser Akt der Hilfsbereitschaft jedoch schwerwiegende Folgen haben. Denn Celestine lebt in Highland, und der Mann dem sie helfen will, ist ein „Fehlerhafter“. Wer einem Fehlerhaften hilft, macht sich selbst jedoch strafbar.

Cecilia Ahern hat sich mit dem Zweiteiler Flawed auf unbekanntes Terrain begeben, und es meiner Meinung nach hervorragend gemeistert. Die Geschichte von Celestine hat mich von der ersten Zeile an gepackt. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, was nur meine gering bemessene Zeit verhindert hat. Die Autorin schreibt einen leichten und flüssig zu lesenden ersten Band einer zweiteiligen Jugendbuchdystopie.


Das Cover ist für mich schon ein wenig ein Eyecatcher, die Farben gefallen mir persönlich sehr gut und das Mädchen und der Feuerring spielen auf den Inhalt an, was ich schön umgesetzt finde.


Celestine ist einem zu Beginn vielleicht nicht direkt sympathisch, aber man taucht ein in die abstruse Welt in der sie lebt. Die Geschehnisse, die beschrieben wurden spielten sich vor meinem inneren Auge wieder. Spätestens, als sie dem alten Mann im Bus zur Hilfe eilt, hat Celestine mich überzeugt. Die Nebenrollen in diesem ersten Band gefielen mir fast noch besser. Leider erfährt man nur immer einige kleine Häppchen, aber ich hoffe, im zweiten Band wird man Celestines Schwester Juniper, ihren Großvater und den noch recht geheimnisvollen Carrick näher kennenlernen.


Ich habe lange keine Dystopie gelesen und fand das Thema hervorragend. Diese Welt, die von den „Fehlerhaften“ befreit werden soll. Die Angst, die die Zweifler davon abhält etwas gegen das System zu unternehmen erscheint einem unvorstellbar, ist aber absolut nachvollziehbar. Celestines Handeln bringt die Gesellschaft dazu nachzudenken und zu hinterfragen, so wie Celestine es zu Beginn der Geschichte auch getan hat. Celestine wird zu einem wichtigen Aushängeschild für andere Personen und Gruppierungen. Celestine gerät in etwas hinein, was ihr überhaupt nicht behagt und auch nicht ihr Bestreben ist. Es wird gefährlich und man kann Freund und Feind nicht mehr unterscheiden.


Der zweite Band erscheint bereits im November 2016 und wird von mir schon sehnsüchtig erwartet. 

Kommentare:

  1. Huhu Rebecca,
    meine Buchhändlerin schwärmt mir derzeit schon jeden Tag von dem Buch vor. Dass du jetzt auch so begeistert davon bist, macht es wirklich schwer nicht gleich loszulaufen und es zu kaufen.
    Dystopien lese ich auch sehr gerne. Hört sich wirklich wirklich gut an :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie macht mich das Buch ja doch neugierig. Vielen Dank für die Empfehlung. Falls du auch einige Anregungen suchst schau doch einmal auf meinem Blog vorbei.https://buecherfieber.blogspot.de/

    AntwortenLöschen