Sonntag, 29. Januar 2017

Die vielen Talente der Schwestern Gusmao

http://www.suhrkamp.de/buecher/die_vielen_talente_der_schwestern_gusmao-martha_batalha_36248.html
"Die vielen Talente der Schwestern Gusmao"
von Martha Batalha
erschienen beim Insel (Taschenbuch) Verlag (2016)

Zum Inhalt:
Euridice und Guida, zwei Schwestern leben im Rio der Janeiro der 40er Jahre. 
Gudia ist hübsch und weiß dies auch einzusetzen, sie weiß sich durchzusetzen und beschäftigt sich in ihrer Freizeit mit Mode, Frisuren, etc.
Euridice, ein schlaues Kind, perfekte Flötenspielerin, aber von ihren Eltern werden ihre Talente nicht gefördert.
Guida verlässt die Familie urplötzlich um mit ihrem Freund Marcos ein neues Leben zu beginnen. Euridice bleibt bei ihren Eltern im Obst- und Gemüseladen bis sie den Bankangestellten Antenor heiratet.
Die Ehe beginnt mit einer vermurksten Hochzeitsnacht, die sie ihr ganzes Leben weiterhin verfolgt. Nachdem sie ihrem Mann zwei Kinder geschenkt hat gibt sie sich ihrem Dasein als Hausfrau hin. Irgendwann reicht ihr dies nicht mehr und sie beginnt verschiedene Projekte um sich selbst zu verwirklichen, diese werden ihr jedoch von ihrem Gatten durchweg vermiest.
Euridice und Guida haben sich seit Guidas Verlassen der Familie nicht mehr gesehen. Eines Tages steht sie vor Euridices Haustür.

Meine Meinung:
Das Cover des Buches hat mich optisch angesprochen, und ich finde es schön gestaltet. Die Schwestern, das brasilianische Flair und die Symbole die auf dem Cover abgebildet sind und die Farbwahl haben mich neugierig auf das Buch gemacht.
Der Klappentext verspricht ein tiefgründiges Buch über die zwei Schwestern Eiridice und Guida.
Ich hatte mich darauf eingestellt mehr über das Leben und die Gefühle der beiden Schwestern zu erfahren. Dies kommt mir leider etwas zu kurz. Man erfährt für meinen Geschmack zu viel von den Personen und die Familiengeschichte der Personen im Umfeld der beiden Schwestern. Der durchaus humorvolle und lockere Schreibstil der Autorin hat mir grundsätzlich sehr gefallen, jedoch war mir die Story zu abschweifend. Zu viele Details der Familiengeschichten, auch von Personen, die für mich nicht im Vordergrund stehen lassen die Geschichte für mich, trotz der Kürze von gut 200 Seiten, langatmig wirken.
Mehr von der Gefühlswelt der Protagonistinnen hätte mich interessiert, das geht in der kurzen Geschichte mit den vielen Hintergrundinformationen leider unter.
Das Thema des Buches finde ich generell sehr gut gewählt, leider war du Umsetzung nicht nach meinem Geschmack.
Ich vergebe daher schweren Herzens nur 2 Pfoten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen