Mittwoch, 4. Januar 2017

Viereinhalb Minuten

"Viereinhalb Minuten"
von Kathrin Hövekamp
E-Book (2016)

Das E-Book habe ich bei Lovelybooks im Rahmen einer Leserunde gewonnen und möchte meinen Eindruck gerne mit Euch teilen.
Vielen Dank an Kathrin Hövekamp für das E-Book und den regen Austausch in der Leserunde.
----
Zum Inhalt:
In "Viereinhalb Minuten" lernen wir die Zwillingsschwestern Flo und Lu kennen. Die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein können. Das war aber nicht immer so. In ihrer Kindheit waren die beiden fast unzertrennlich. 

Bei einem Filmanalyse-Projekt in der Schule müssen Flo und Lu mit einigen anderen Mitschülern in einer gemeinsamen Gruppenarbeit zwangsläufig zusammenarbeiten. Daraus entwickelt sich eine spannende Wendung im Leben und den Prinzipien beider Schwestern. Ebenfalls in der Gruppe ist nämlich Max, der Flo's Anschichten und ihr Bild von ihm gehörig auf den Kopf stellt. Aber auch Lu fängt an umzudenken.
----
Meine Meinung:
Ich bin sehr gut in das Buch gestartet. Der Schreibstil macht es einem leicht in die Geschichte einzutauchen. Durch die Sichtweise beider Schwestern bekommt man einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt beider Protagonistinnen. Die Autorin benutzt eine jugendliche Sprache, aber auf intellektuell hohem Niveau mit einer erfrischend schlagfertigen Art der beiden Schwestern. Es bleibt authentisch, da auch die typischen Jugendthemen aufgegriffen werden.

Toll fand ich mitzuerleben, welche Entwicklung die beiden Schwestern durchmachen und ihre Beziehung untereinander sich langsam verändert.
Die Nebencharaktere sind gut gewählt. Ganz wundervoll ist ihr Mitschüler Max, aber auch die anderen Freunde und die Eltern nehmen eine angemessene Rolle ein. Es war ein gutes Maß an "Nebengeschehen".

Mein Lieblingssatz kommt von Flo's und Lu's Vater:
"Die Welt mag dich - trau dich sie zurückzumögen."

Ich mag diese Geschichte und daher bekommt sie von mir auch die vollen 5 Pfoten.
Eine Geschichte für Jugendliche, jung Gebliebene und solche, die sich noch gut an ihre Jugend erinnern.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    deine Rezension spiegelt wirklich genau das wieder, was ich beim lesen empfunden habe. Es ist schön zu sehen, dass auch noch andere Leser, die nicht mehr der Jugendlichen Zielgruppe angehören, das Buch so gut fanden.
    Das erwähnte Zitat war wirklich klasse. Schön, dass du es nochmal erwähnt hast.

    Ich glaube ich schau mich mal weiter auf deinem Blog um :-)

    Liebe Grüße,
    Worttänzerin Alex

    AntwortenLöschen