Montag, 4. September 2017

Montagsfrage #6


http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html


Eine tolle Aktion in der Buchblogger-Welt ist die Montagsfrage von Buchfresserchen.

Heute ist die Montagsfrage eine "freie Frage". Da ich da unkreativ bin, habe ich mich entschieden die Frage vom Montag, 16. November 2015 zu beantworten.

Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören? 

Also ganz ehrlich, auf diese Idee würde ich nie kommen. Das würde mir mein komplettes Lesevergnügen verderben. Ich kann ehrlich gesagt auch nicht verstehen, wieso man so etwas machen sollte. Ich komme schon damit zurecht, wenn man das Ende schon ziemlich vorhersehen kann, aber freue mich jedes Mal, wenn mich ein Ende überraschen konnte. So würde ich mir die eventuelle Überraschung ja schon vorab nehmen. Das wäre doch richtig schade.

Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr das schon mal gemacht, zuerst das Ende zu lesen? Wenn ja, was waren Eure Beweggründe und fehlte Euch dann beim Lesen nicht die gewisse Spannung?

Kommentare:

  1. Ich gebe zu, ich bin jemand, der auch mal zum Ende vorblättert. Manchmal ist die Spannung zu groß, als dass ich weiterlesen könnte, ohne zu wissen, ob z. B. eine bestimmte Person überlebt. Wenn das Buch gut genug ist, dann macht es trotzdem noch Spaß, weiterzulesen, auch wenn man das Ende kennt. Schließlich liest mal in Lieblingsbüchern auch immer wieder, obwohl man die Handlung komplett kennt.

    Ich bewundere jeden, der es schafft, niemals zum Ende zu blättern.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich gebe Dir recht, bei Lieblingsbüchern oder Verfilmungen kennt man das Ende auch. Ich persönlich lese aber Bücher, bis auf einige wenige Ausnahmen, sehr selten ein weiteres oder gar mehrere Male.
      LG

      Löschen
  2. Hallo Frau Corly

    Ich habe noch nie das Ende zuerst gelesen. Egal wie neugierig ich oft war.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :-)
    Manchmal, wenn ich gaaanz neugierig bin, lese ich den letzten Satz...
    Aber der verrät ja meistens noch nicht so viel!
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Johnni,
      der letze Satz, okay, der verrät vielleicht noch nicht allzu viel, aber selbst das würde ich nach jetzigem Stand nie machen.
      LG

      Löschen
  4. Hi Rebecca,

    meine Mutter tut das immer, sie liest immer erst die letzte Seite, bevor sie mit einem Buch beginnt. Das hat mich schon als Kind aufgeregt. Hin und wieder rutschen ihr dann ein paar Details raus, die ich - wenn ich das Buch selbst noch lesen will - lieber nicht gewusst hätte. Das verdirbt einem doch die Freude am Lesen! Gerade am Ende wird's doch erst richtig spannend!

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/2017/09/freie-montagsfrage.html

    AntwortenLöschen
  5. Moin,
    es kommt zwar nicht oft vor, aber ab und zu lese ich schon mal die letzte Seite des Buches vorab. Warum kann ich eigentlich gar nicht sagen. Aber da diese eine Seite ja total aus dem Kontext gezogen ist, macht es trotzdem noch Spaß weiter zu lesen. Man weis ja nicht, wie es zu dem Ende gekommen ist.

    LG

    AntwortenLöschen