Samstag, 31. Dezember 2016

Knuspriger Flammkuchen

Die einfachsten Rezepte sind doch manchmal die besten. Heute möchte ich Euch mein Lieblings-Flammkuchenrezept vorstellen. Es ist so einfach, schnell zubereitet und trotzdem so lecker.
Die Zutaten habe ich oft auch Zuhause, so dass man auch wenn sich kurzfristig Besuch angekündigt hat, oder einen überraschend der Hunger überkommt die Zutaten zusammensucht und ihn schnell herstellen kann. 
 Knuspriger Flammkuchen

Den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen

Für den Teig:
220g Mehl (ich nehme immer Dinkelmehl, helles oder auch dunkeles)
2 EL Olivenöl
120g Wasser
1/4 TL Salz

Aus den Zutaten einen Teig kneten, den man gut ausrollen kann. Er sollte nicht zu klebrig sein.
Ggf. kann der Teig noch kühl gestellt werden. In der Zwischenzeit kann man den Belag zubereiten.



Für den Belag benötigt Ihr:
200g Zwiebeln
200g Creme Fraiche
30g Sahne oder Kondensmilch
100g Schinkenwürfel
Salz. Pfeffer und Muskat









Die Zwiebeln in Würfel schneiden oder im Mixer zerkleinern. Die anderen Zutaten dazugeben und alles gut miteinander verrühren. Mit den Gewürzen abschmecken.

Für die Optik:
1 rote Zwiebel
Schnittlauchröllchen

Den Teig auf einem Backpapier, evtl. mit Hilfe von etwas Mehl, dünn ausrollen. 
Die Belagmasse auf dem ausgerollten Boden verteilen. 
Die rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden (ich nutze die Aufschnittmaschine) und auf dem Belag verteilen.
Dann kann der Flammkuchen in den Ofen und ca. 20 Minuten bei 250°C backen. 
Der Boden wird richtig schön knusprig und sollte daher am besten frisch aufgetischt werden. Vorher dann mit Schnittlauchröllchen bestreuen. 

Mmmmmhhm Lecker. 



Tip:
Am besten mit einem Glas Federweißem genießen (falls der gerade Saison hat, aktuell ja leider nicht :/ )

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    ich liebe Flammkuchen, wusste aber gar nicht wie leicht der Teig zu machen ist.
    Das Rezept klingt super lecker. Das muss ich demnächst sofort mal ausprobieren.<3
    (Leider ja ohne Federweißer).
    Vielen Dank für das Rezept :-)

    Liebe Grüße,
    Worttänzerin Alex

    AntwortenLöschen