Samstag, 9. März 2019

Blaue Legende - Der Weg des Einen (1)

-Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Blaue Legende - Der Weg des Einen" (Band 1)
von André Hoff

erhältlich bei
Amazon
als Print oder E-Book 

455 Seiten

Vielen Dank an André Hoff für das persönliche Rezensionexemplar.

Zum Inhalt (Quelle: Autor):
EINER ALLEIN KANN WELTEN VERÄNDERN
Elvon ist ein fähiger Anführer der Karden. Doch Selbstzweifel und die Erlebnisse in der Vergangenheit binden ihn ebenso wie die Kultur seines Volkes. Alles ändert sich, als die Karden von einer Hochkultur aus dem Norden und der Eiszeit aus dem Süden bedroht werden. Elvon will seine Familie und Freunde beschützen und muss dazu sein wahres Ich entfesseln. Im Kampf um Leben und Tod stößt er auf eine Legende, deren machtvolles Versprechen sein Volk retten oder das Ende der Welt bedeuten kann ...
Meine Meinung:
Hin und wieder lese ich wirklich gerne Fantasy und tauche tief in fantastische Welten ab. Daher habe ich mich sehr über das Rezensionsexemplar zum ersten Band der blauen Legende gefreut. Es hat mich zuerst mal anhand der Karten und der Inhaltsangabe an große Werke wie "Herr der Ringe" oder "Das Lied von Eis und Feuer" erinnert. Andre Hoffs Debütroman ist für Fans von solch großartiger Fantasywerke auf jeden Fall einen Blick wert. Mit viel Liebe zum Detail hat er eine interessante fantastische Welt geschaffen, die einem ein geradezu gigantisches Kopf-Kino bietet.

Der Protagonist und auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und der Aufbau der Story lässt es zu, dass man langsam in die Welt der Karden, Eismenschen und Natana eintauchen kann. Zu Beginn hat man sich zwar so einige ungewöhnlichen Namen zu merken, dies legt sich aber mit jedem Kapitel.

Dieses Debüt bietet alles, was ein guter Fantasyroman mit sich bringen muss. Starke Figuren, außergewöhnliche Wesen, eine fantastische Welt, die man sich vor dem inneren Auge genau vorstellen kann, Schlachten und Kämpfe, aber auch Liebe, Freundschaft und Familienbande.
Der Schreibstil und der Aufbau der Geschichte, lassen einen miträtseln, erzeugen Spannung und fesseln. 

Es hat Spaß gemacht Elvon und seine "Gefährten" bei ihrer Reise zu begleiten und das Ende des ersten Bandes lässt einen auf Band 2 hinfiebern.

Wen meine Rezension noch nicht überzeugt, der kann sich auf der Seite des Autors eine Leseprobe herunterladen. Vielleicht habt ihr ja mal Lust einem noch unbekannten Autor eine Chance zu geben, denn es lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall.

Außerdem findet ihr auf der Homepage von André Hoff auch noch Karten, Illustrationen und Zusatzkapitel zur Blauen Legende. 

 

Samstag, 2. März 2019

Low Carb - Raffiniert kombiniert [Kochbuch]

 -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-


"Low Carb - Raffiniert kombiniert"
von Tanja Dusy und Inga Pfannebecker

erschienen im EMF Verlag (2019)
als Gebundene Ausgabe
144 Seiten

ISBN: 978-3-96093-309-0
18,00 €

(Stand: 02.03.2019)

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, das ist nicht so schwierig, wie dieses Rezeptbuch beweist. Hier ist nachzuvollziehen, wie die kohlenhydratarmen Mahlzeiten funktionieren. Die vielfältigen Alltagsgerichte sind Low-Carb-Kombinationen, die sich aus gesunden Beilagen und einer Eiweiß-Hauptzutat zusammensetzen. Als schnelle Rezepte eignen sich die Tipps auch für die Alltagsküche. Ratatouille und Cloud Eggs liefern viele Vitalstoffe und passen perfekt zur gesunden Ernährung. In den acht Kapiteln tauchen raffinierte Ideen für die Küche auf, die sich nach Geschmack variieren und neu kombinieren lassen. Sättigende Ofengerichte brauchen keine Kohlenhydrate – es muss also nicht immer Salat sein.
Meine Meinung:
Wir ernähren uns nicht durchgehend Low Carb, abends jedoch planen wir zumeist kohlenhydratarme Gerichte in unserern Tagesablauf ein. Belastet die Verdauung weniger und gibt dem Körper die notwendigen Bausteine um die entsprecheden Stoffwechsel zu unterstützen, die insbesondere im Tiefschlaf stattfinden. Ganz dem Motto, "Du bist, was Du isst". Da ist es immer wieder hilfreich, gute, einfache und nicht zeitintensive und damit gerade im Alltag umsetzbare Rezepte kennenzulernen.
Dies bietet einem dieses sehr anprechend gestaltete Kochbuch von Tanja Dusy und Inga Pfannebecker aus dem EMF Verlag.

Der Grundgedanke ist hier, mit 8 Hauptzutaten und einer Fülle an Beilagen, vielfältige Kombinationsmöglichkeiten zu bieten. Ob Fleisch, Fisch, Käse oder Tofu, hier ist für jeden etwas dabei. Und welche Beilagen am Besten zu einer Hauptzutat passen, findet man in einer übersichtlichen Tabelle am Ende des Buches.

Zu Beginn erhält man eine kleine Übersicht zum Thema Low Carb, Kombinationstipps, eine Liste zu austauschbaren Lebensmitteln im Sinne von Low Carb und eine Gemüse- und Obst-Ampel.
In den darauf folgenden acht Kapiteln werden zur Hauptzutat passende Beilagen vorgestellt. Die Rezepte sind leicht umsetzbar, mit einer geringen Anzahl an Zutaten und überzeugen durch Minimalismus, hier macht eher die Kombination die Raffiniertheit aus. So sind die Rezepte im Alltag mit wenigen Grundzutaten, ergänzt mit frischen, saisonalen Komponenten einfach nachzukochen. Darüber hinaus nimmt die Zubereitung keinen großen zeitlichen Umfang in Anspruch. Die meisten Rezepte haben Zubereitungszeiten zwischen 15 und 30 Minuten und lassen sich so auch bequem noch nach der Arbeit auf den Tisch bringen. Keine Zeit zu kochen? Diese Ausrede ist damit tabu!

Katrin Winner hat zu jedem Rezept ein Foto zugesteuert, so dass einem beim Durchblättern schon das Wasser im Munde zusammenläuft und man zum nachkochen angeregt wird.

Auch wir haben schon einige Rezepte getestet und alle sind wirklich überragend. Für uns bislang das Beste kulinarische Low Carb-Buch, was es zu entdecken und nachzukochen gibt! Die Zubereitung war ebenso wie die Zutaten einfach gehalten und schnell erledigt. Ein absolut alltagstaugliches Kochbuch mit vielen köstlichen Ideen und Möglichkeiten, die es einem erleichtern sich nach dem Low Carb Prinzip zu ernähren. 

 

Mittwoch, 13. Februar 2019

Someone New

  -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Someone New"
von Laura Kneidl

erschienen bei Lyx (2019)
einem Verlag der Bastei Lübbe AG

Paperback
ISBN: 978-3-7363-0829-9

E-Book
ISBN: 978-3-7363-0863-3

Vielen Dank an den Verlag und die Lesejury für das Rezensionsexemplar und die begleitete Leserunde.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …
 
Meine Meinung:
Laura Kneidl's Schreibstil macht es dem Leser einfach in den New Adult Roman „Someone New“ einzutauchen. Locker, leicht, witzig und zeitgemäß fliegt man förmlich durch die Seiten. Die Kapitel sind mit durchschnittlich 14 Seiten angenehm kurz und bieten Pausen, aber regen auch an noch ein weiteres Kapitel anzugehen, bevor man das Buch aus der Hand legt.

Die Handlung und auch die Beziehung zwischen Micah und Julian schreiten recht langsam voran, was ich als sehr authentisch und angenehm empfunden habe, im Gegensatz zu sehr vielen Romanen mit Instant-Love-Stories, die derzeit auf dem Markt sind. Trotz der Zeit, die die Autorin den Figuren gibt sich kennenzulernen, kam keine Langeweile auf. Immer wieder erfährt man Kleinigkeiten, die die Handlung voranschreiten lassen. Viele Szenen sind trotz schwerer Themen mit Humor gespickt und lockern die Atmosphäre auf. Für meinen Geschmack waren zu viele Anspielungen auf aktuelle Popkultur untergebracht. Serien, Comics, Romane, Musik, etc. wird zu oft im Detail benannt. Dies ist für mich zu nah an der aktuellen Zeit und gerade wenn man die Anspielungen nicht versteht, kann es den Lesespaß mindern.

Die Protagonisten und Nebenfiguren sind überwiegend sehr angenehm und wachsen einem schnell ans Herz. Micah ist ein toller Charakter und so offen und herzlich, dass einem das Herz aufgeht. Umso mehr wünscht man sich, dass Adrian sich bei ihr meldet. Julian ist der etwas geheimnisvollere Charakter, aber nicht der typische Bad Boy. Hilfsbereit und angenehm, aber auch verschlossen und geheimnisvoll. Cassie, Auri, Lilly und Tanner sind ebenfalls ganz wundervolle Nebenfiguren. Viele Elternpaare werden sehr negativ dargestellt. Kein Verständnis, keine Liebe für die eigenen Kinder wird deutlich. Wahrscheinlich gewollt, aber für meinen Geschmack auch zu sehr pauschalisiert.

Es fällt auf, dass es sehr viele aktuelle gesellschaftskritische Themen sind, die Laura Kneidl in ihrem Roman mit unterbringt. Rassismus, LGBTQ , Schönheitsideale, etc. Jedes einzelne dieser Themen könnte einen Roman füllen. Hier werden selbstverständlich einige Themen nur am Rande angeschnitten und vermutlich wird in dem Folgeroman ein anderes Hauptthema aufgegriffen. Durch einen späten Plottwist kommt in „Someone New“ das eigentliche Thema meiner Meinung nach etwas zu kurz. Ich konnte mich als Leser erst zu spät in der Story damit befassen und die Gefühle und Probleme der Protagonisten damit schwer nachfühlen. Keine Frage, das Thema ist wichtig und der Roman regt vor allem auch zum Nachdenken an, aber leider hat er mich emotional nicht so sehr gepackt.
Daher konnte ich mich leider auch mit dem Ende nicht so ganz anfreunden. Ich liebe Plottwists und überraschende Wendungen, wenn die Emotionen nicht darunter leiden. Hier fand ich es vielleicht zu lange hinausgezögert um den Leser wirklich mitfühlen und mitwachsen zu lassen.

Laura Kneidl überzeugt in ihrem New Adult Roman „Someone New“mit tollen Charakteren, regt zum Nachdenken an und bringt eine wichtige Message rüber, leider gibt es vom Aufbau her für mich aber auch einige Schwächen.
 
 


Dienstag, 8. Januar 2019

Racheherbst

  -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Racheherbst" 
(Walter Pulaski Reihe Band 2)
von Andreas Gruber

erschienen im Goldmann Verlag 
einem Verlag der Randomhouse Verlagsgruppe GmbH
(2018 in der Neuauflage)

Taschenbuch 9,99 €
ISBN: 978-3-442-48795-0
528 Seiten

E-Book 9,99 €
ISBN:  978-3-641-15311-3

Auch erschienen als Hörbuch (Download).

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Achtung Band 2 einer Reihe, kann Spoiler zu Band 1 beinhalten.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Unter einer Leipziger Brücke wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau angespült. Walter Pulaski, zynischer Ermittler bei der Polizei, merkt schnell, dass der Mord an der Prostituierten Natalie bei seinen Kollegen nicht die höchste Priorität genießt. Er recherchiert auf eigene Faust – an seiner Seite Natalies Mutter Mikaela, die um jeden Preis den Tod ihrer Tochter rächen will. Gemeinsam stoßen sie auf die blutige Fährte eines Serienmörders, die sich über Prag und Passau bis nach Wien zieht. Dort hat die junge Anwältin Evelyn Meyers gerade ihren ersten eigenen Fall als Strafverteidigerin übernommen. Es geht um einen brutalen Frauenmord – und eine fatale Fehleinschätzung lässt Evelyn um ein Haar selbst zum nächsten Opfer werden ...

Meine Meinung:
Nach "Rachesommer" legt Andreas Gruber mit "Racheherbst" einen würdigen Nachfolger der Walter Pulaski- Reihe nach. Wie schon im Auftakt kann der Autor im Folgeband die Spannung ebenfalls gekonnt oben halten. Durch die Kürze der Kapitel und den immer wieder am Ende eines Kapitels auftretenden Mini-Cliffhangern, mag man das Buch kaum aus der Hand legen. 

Dieser Band weist wieder zwei Haupt-Schauplätze mit Leipzig und Wien auf. Hauptmerkmale des ersten Bandes finden sich auch in der Fortsetzung wieder. Walter Pulaski kann es auch dieses mal nicht lassen und ermittelt in Leipzig auf eigene Faust weiter. Auch dieses mal wird er dabei von einer weiteren Figur begleitet. Dabei geht es unter anderem auch mal sehr turbulent zu, da auch Mikaela, die Mutter des Opfers, beim Erreichen ihres Ziels, den Mörder zu finden, sehr unkonventionell vorgeht.

Evelyn Meyers übernimmt in Wien die Verteidigung eines Mordverdächtigen. Ihr Gefühl trügt sie nicht, dass irgend etwas faul ist. Die Geschehnisse nehmen ihren Lauf und Evelyn Meyers Welt gerät ins schwanken und ihr Leben in Gefahr.

Durch kleine eingestreute Kapitel erfährt der Leser auch hier wieder einige Hinweise zum Täter, bis zum Schluss bleibt aber offen, wer es letztendlich wirklich ist. Auf 506 Seiten mit knapp 60 Kapiteln schafft es Gruber erneut den Leser bis zum Ende bei der Stange zu halten und miträtseln zu lassen. Lediglich zwischendurch hat man mal das Gefühl die Handlung müsste etwas schneller voranschreiten, vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich zu viele Lesepausen eingelegt habe. Denn ich wüsste nicht, dass es mal unnötige Handlungsstränge gäbe oder Langeweile aufgekommen wäre.

Auch bei dem Fortsetzungsband schafft es der Autor die Fälle geschickt miteinander zu verstricken und trotzdem nicht zu viel von der Auflösung vorweg zu nehmen.

Ein solider Krimi mit Thriller-Anteilen und ein gelungener zweiter Band der Walter Pulaski-Reihe. 


 

Samstag, 5. Januar 2019

Unsere besten Waffeln

 -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Unsere besten Waffeln"
von Theres und Benjamin Pluppins

erschienen im Bassermann Verlag (2018)
der Verlagsgruppe Randomhouse GmbH

Hadcover 7,99 €
ISBN: 978-3-8094-3993-6

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars.


Heute rezensiert Stefan für Euch dieses Backbuch. Wir haben beide gemeinsam einige Rezepte ausprobiert.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Schon der Duft bringt die Menschen zum Lächeln. Jeder kennt sie, jeder liebt sie und wirklich jeder freut sich, wenn er so leckere Waffeln mit tollen Saucen, Dips und Toppings serviert bekommt.

In diesem Buch gibt es süße und pikante Rezepte für die klassische Herz- und die Belgische (Brüsseler) Waffel.

Mit Ideen für glutenfreie und Low-Carb-Waffeln.
 
Meine Meinung: 
Egal ob Jung, ob Alt. Waffeln kennt nun wirklich Jeder/Jede. Man isst diese herrliche Süßspeise mit heißen Kirschen, Sahne zum Nachmittagskaffee bei "Muttern".... 
HALT! 
Denkste! Wer bislang gedacht hat alles über Waffeln und deren Zubereitung zu kennen, wird hier eines Besseren belehrt. So oder so ähnlich sollte die Einleitung für dieses Buch lauten.

Zunächst stimmt das auch so. Denn nicht nur Waffelfreunde lernen hier die Feinheiten für eine rundum gelungene Waffel. Denn aufgrund der Vielseitigkeit ihrer Zubereitung bereits bezüglich des Grundteigs wird deutlich, dass es DIE "Waffel" anscheinend garnicht gibt. Die Rezepte und ihre Zutaten machen deutlich, dass "Waffel" ein Begriff zu sein scheint, lediglich bestimmte Zutaten in eine geometrische Form zu verpacken und schier unendlicher Fantasie und Freude am Experimentieren zu verfeinern und Geschmacksvariationen zu kreieren, die keine Wünsche offen lassen.

Dem Buch gelingt es ein Rezept für anscheinend jede Gelegenheit zu finden,  egal ob zum Frühstück, zum Mittag, als Zwischensnack, kalorienreiche Seelennaschrei, als Hauptmahlzeit oder einfach klassisch zum Kaffee mit Freunden...

Eines wird dabei klar: Die teilweise zunächst ungewohnte Zusammenführung von Zutaten zu einer Waffel, wie etwa Käse mit Speck, lohnt eines Versuches! Nicht jedes Rezept wird einem schmecken, aber für jedes Rezept gibt es einen Genießer. 

Churrowaffeln
Hier liegt die besondere Stärke des Buches, durch Vielseitigkeit zu überzeugen und neue Ideen auszuprobieren und vielleicht eine neue Lieblingswaffel zu finden.

Überzeugen kann das Buch durch seinen verständlichen Aufbau. So wird mal direkt auch auf mögliche Ursachen eingegangen, die zum scheitern der perfekten Waffel führen können. Aber den Finger in den "Waffelteig" zu legen ist nicht alles, selbstverständlich werden auch Lösungen und Hilfestellungen gegeben. 
Hilfreich ist auch das am Ende gelistete Register für eine Schnellsuche.

Die Darstellung der Zutaten ist übersichtlich. Die Zubereitungsempfehlungen überwiegend gut verständlich und nachvollziehbar. Allerdings, so zeigte die Praxis, ist ein wesentlicher Faktor die Hitze und Materialqualität des Waffeleisens.

Die Illustration der Seiten mit großen Bildern weiss zu gefallen. So dass man eine gute Vorstellung über das mögliche Resultat unserer Versuche bekommt. Allerdings sollte man auch nicht direkt die Teigkelle aus der Hand werfen wenn das Endprodukt nicht ganz so dem entspricht, was denn da auf dem Schaubild gezeigt wird. Denn eine jede Waffel lebt von Ihrer Konsistenz, sprich hat man die richtige Temepratur und Backlänge gewählt. Hierzu empfiehlt es sich Notizen zu machen, so dass auch das nächste Waffelabenteuer nicht nur zu einer Küchenputzaktion führt.

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen der gerne in der Küche experimentiert und bereit ist "Waffel" eben nicht nur als Süßspeise mit heißen Kirschen und Sahne oder Vanilleeis zu verstehen.

Das Buch erhebt nicht den Anspruch abschließend zu sein. Vielmehr lädt es zum Weiterdenken und Weiterexperimentieren ein. Denn bereits die klassiche Waffel kann durch Backtemperatur und Backlänge erheblich in ihrem Geschmack und Auftreten verändert werden.

Für mich ist das Buch bei einem nun wirklich fairen Preis ein tolles Mitbringsel oder Geschenk und  vorallem in der Winterzeit eine schöne Beschäftigung in der Küche. Mit anschließendem Küchensport garantiert um so wieder einige Kalorien los zu werden, die nunmal in jeder Waffel stecken...



Sonntag, 25. November 2018

Rachesommer

  -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Rachesommer"
von Andreas Gruber

Walter Pulaski Reihe (Band 1)
mit neuem Cover erschienen am 17.09.2018

erschienen im Goldmann Verlag
der Verlagsgruppe Randomhouse GmbH

Taschenbuch 9,99 €
ISBN: 978-3-442-48794-3

E-Book 9,99 €
ISBN: 978-3-641-11363-6

(Stand: 25.11.2018) 

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Ich freue mich schon auf Band 2. 

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Wien. Vier wohlhabende Männer im besten Alter sterben innerhalb kürzester Zeit unter ähnlichen Umständen. Und nur die Anwältin Evelyn Meyers glaubt nicht an Zufall ... Leipzig. Mehrere Jugendliche, allesamt Insassen psychiatrischer Kliniken, sollen Selbstmord begangen haben. Kommissar Pulaskis Misstrauen ist geweckt, er beginnt zu ermitteln. Seine Nachforschungen bringen ihn mit Evelyn zusammen, und ihre gemeinsame Spur führt sie bis zur Nordsee, zu einem Schiff, das ein schreckliches Geheimnis birgt ...

Meine Meinung: 
Vor einigen Wochen bekam ich den Krimi/Thriller "Rachewinter" zum Geburtstag geschenkt. Da es sich um den dritten Band einer Reihe handelt, und ich diese immer gerne in der richtigen Reihenfolge lese, habe ich mich um ein Rezensionsexemplar zum ersten Band "Rachesommer" beworben und hatte das Glück ein Exmplar vom Verlag zugeschickt zu bekommen.

"Rachesommer" startet rasant und hat mich von den ersten Seiten an gefesselt. Andreas Grubers Schreibstil und der Aufbau des Buches machen es einem leicht in das Buch einzusteigen. Die Kapitel sind immer nur einige Seiten lang und enden meist mit einem fiesen kleinen Cliffhanger, so dass man den Drang verspürt, immer gleich weiter zu lesen. Es wird immer im Wechel aus der Perspektive von Walter Pulaski oder Evelyn Meyers an den unterschiedlichen Schauplätzen erzählt, auch wenn sich später die Handlung und Fälle, geschickt miteinander verstrickt, überschneiden.

Überwiegend blieb es spannend, aber ein paar Szenen haben sich ein wenig gezogen, dies war jedoch so minimal, dass ich hier nur geringe Abzüge für geben würde. 

Mit Walter Pulaski und Evelyn Meyers hat Gruber ein angenehmes Gespann entwickelt. Beide haben in der Vergangenheit Schicksalsschläge erleiden müssen und somit auch die ein oder andere Ecke und Kante, was sie einem noch ein wenig sympathischer macht und sie authentischer wirken lässt. 

Die Handlung wird in kleinen Schritten aufgedeckt und zusammengefügt, der Leser hat die Möglichkeit mitzurätseln und wird auch das ein oder andere Mal auf die falsche Fährte gelockt. 

Insgesamt ein spannender und mitreißender Krimi mit einem Fall der Missbrauch, Misshandlung und Verschleppung Minderjähriger beinhaltet, also auch nicht unbedingt ganz leichte Kost, richtig blutig ist es aber nicht. Ich würde den Roman daher im Bereich Krimi einordnen, da es eher um die Ermittlungen und das Auflösen des Falles geht, als um die Taten an sich.

Auf jeden Fall eine Reihe, die ich weiterverfolgen werde, da dieser Band aufgrund der erzeugten Spannung und der sympathischen Hauptfiguren punkten konnte.


Weitere Bände dieser Reihe:
(über das Bild gelangt ihr Zur Inhaltsangabe des Verlags)

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Racheherbst/Andreas-Gruber/Goldmann-TB/e541152.rhd
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Rachewinter/Andreas-Gruber/Goldmann-TB/e508804.rhd
 

 

 

 

Mittwoch, 21. November 2018

Lovelybooks Leserpreis 2018

    -Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2018/abstimmungen/
  
In diesem Jahr wird der LovelyBooks Leserpreis zum 10ten Mal vergeben. Der Leserpreis zeichnet seit 2009 jährlich die besten Neuerscheinungen in 14 Kategorien aus. Im Jubiläumsjahr kommt die 15. Kategorie “Das Beste aus 10 Jahren” hinzu. Hier kann unter allen Gold-Preisträgern der vergangenen Jahre abgestimmt werden. (Quelle: lovelybooks)
Bis 27.11.2018 hast du noch die Möglichkeit deine Stimme für deine Favoriten abzugeben.
Ich habe auch beim Stöbern noch einige tolle Bücher entdeckt. Z.B. den Liebesroman (New Adult) „125 Tage Leben“ von Tina Köpke  oder den Fantasyroman „Wächter der Runen" von J.K. Bloom. Beide sind direkt mal auf meine Wunschliste gewandert.

Ich habe mich entschieden nur das zu Wählen, was ich auch wirklich schön gelesen und für gut befunden habe. Einige der sicherlich wundervollen Werke habe ich leider noch nicht gelesen.
Habt ihr auch schon bei lovelybooks.de abgestimmt? Was waren deine Favoriten? 
Wenn du noch nicht abgestimmt hast, dann aber mal schnell, denn als Dankeschön warten tolle Gewinne.