Mittwoch, 28. Februar 2018

Cover Theme Day #4

Ich habe diese Woche mal ein bißchen was vorbereitet, damit ich mich auch dieses mal wieder an der wöchentlichen Aktion "Cover Theme Day" beteiligen kann. Ich finde es eine schöne Sache, zu sehen, welches Cover die einzelnen Blogger mit einem bestimmten Thema verbinden und ich bin sehr gespannt auf die Vielfalt und Gemeinsamkeiten.
 
Alles was Ihr zu dieser Aktion wissen müsst, findet ihr bei: Charleen's Traumbibliothek.
 
Das heutige Thema lautet:
 
28.02.2018 - Zeige ein Cover, auf dem etwas Essbares zu sehen ist


An Apple a Day keeps the doctor away

Ich habe mich mal für etwas gesundes auf dem Cover entschieden, sowie für ein Buch, welches ich
selbst bereits gelesen habe. Mir hat das Cover schon immer gut gefallen. Das Buch war richtig süß, aber leider etwas vorhersehbar. Auch geht es nicht primär um Bücher.

Kennt Ihr das Buch auch schon?
Wie hat es Euch gefallen?
Hat sich jemand ebenfalls für dieses Cover entschieden?



Montag, 26. Februar 2018

Montagsfrage #10

http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html


 
Eine tolle Aktion in der Buchblogger-Welt ist die Montagsfrage von Buchfresserchen.
 
In dieser Woche geht es um Non-Fiction Bücher, also Sachbücher, Biographien, Ratgeber, etc. alles was keine Fiktion ist. Schwierig, da ich überwiegend schon fiktive Romane lese. Ein paar Bücher findet man jedoch auch auf meinem SuB und was ich für mich auf jeden Fall auch dazu zähle sind Kochbücher, Reiseführer, Kreatives etc.

Heute lautet die Montagsfrage:
Wie heißt das Non-Fiktion-Buch, das du zuletzt gelesen hast oder als nächstes lesen willst?
 


 
Wenn ich die etlichen Kochbücher, die ich lese dazu zähle, dann war mein letztes das Buch: Mix dich schlank. Ein Kochbuch, welches sich überwiegend mit der Ernährungsweise Low Carb (High Fat) befasst und Rezepte beinhaltet, die mit dem Thermomix® zubereitet wurden/werden können. Das Thema Low Carb greife ich immer gerne auf, da ich vor allem abends selbst versuche mich kohlenhydratarm zu ernähren.
 
 
 
 
Zwei Bücher liegen noch auf meinem SuB, die ich gerne lesen würde, wo aber bisher immer ein anders Buch dazwischen kam.
 
Nordwärts von Silvia Furtwängler
Inhalt (Quelle: Verlag):
Eine Frau mit 30 Huskys in der Wildnis           
Die faszinierenden Abenteuer einer starken Frau, die den Mut hat, ihren Traum zu leben.
Auswandern, im Einklang mit der Natur leben, bei sich selbst ankommen – Silvia Furtwängler hat sich diesen Traum erfüllt. Auf den Spuren Roald Amundsens reiste sie 2008 nach Norwegen, in die größte Hochebene Europas, und blieb, überwältigt von der unglaublichen Schönheit der Natur. Seitdem lebt sie mit ihrer Familie und ihren Schlittenhunden in einem Häuschen am See, ist oft wochenlang durch Schnee und Eis von der Außenwelt abgeschnitten, einsam, aber glücklich. Hier bereitete sie sich auch mit ihren Hunden auf eine außergewöhnliche Expedition vor, den Volga Quest: 600 Kilometer auf der zugefrorenen Wolga mit dem Schlitten durch Russland. Von sieben Teilnehmern ist sie die einzige Frau – und nur sie gelangt ins Ziel.
 
 
Eine Liebe so groß wie du von Lauren Fern Watt
Inhalt (Quelle:Verlag)
Die Geschichte einer bedingungslosen Freundschaft – die junge New Yorkerin Lauren nimmt ihre todkranke Hündin Gizelle mit auf ein letztes Abenteuer
Ein Herz und eine Schnauze: Die junge New Yorkerin Lauren und ihre Hündin Gizelle waren sieben Jahre unzertrennlich. Beste Freundinnen, Vertraute und Familienersatz. Als Lauren erfährt, dass ihr geliebter Hund Knochenkrebs hat, bricht eine Welt für sie zusammen. Den beiden bleibt nur noch eine kurze Zeit und Lauren erstellt eine Liste mit Dingen, die sie gemeinsam noch erleben wollen: eine Kanufahrt à la Walt Disney, einen Hummer essen, mit Jungs flirten, in den frühen Morgenstunden auf dem Times Square spazieren gehen … Bis Lauren eines Tages fühlt, dass es Zeit ist, Gizelle loszulassen
 
 

Sonntag, 25. Februar 2018

Wanderung - Rund um das Reindersmeer

Heute gibt es mal einen etwas ungewöhnlichen Post. Ich möchte Euch heute erstmals eine schöne Wanderroute vorstellen.
Es geht um die Route, die rund um das Reindersmeer führt.
Wir befinden uns hier in der Provinz Limburg in den Niederlanden. Das Reindersmeer liegt in der Ortschaft Well im Gebiet des Nationalparks "de Maasduinen". 
Informationen Über die Route und die Lage erhaltet ihr u.a. auf der Seite der Region Limburg.

Die Länge der Route kann variiert werden, da man eine handbetriebene Fähre über den Seen nutzen kann, bleibt einem freigestellt, ob man lieber 4 oder ganze 7-8 km laufen möchte.
Die Wege sind zum Teil befestigt, jedoch auch teilweise durch große, sandige Flächen etwas beschwerlicher zu laufen. Steigungen gibt es kaum. 
Für Kinder gibt es einen toll angelegten Spiele-und Kletterwald, aus verschieden angelegten Hindernissen und Klettergelegenheiten. Da sind überwiegend Holz, Baumstämme und Seile genutzt worden, so dass er sich hervorragend in die Umgebung einfügt.
Einige Eindrücke möchte ich Euch anhand der Fotos zeigen, die ich heute geschossen habe. Ich hatte lediglich meine kleine Kamera dabei, daher ist die Qualität nicht so überragend ;)

Überblick über eine der See-Hälften, in der Mitte des Sees kann man eine Fähre nutzen.
Hier beginnt der Spielwald. Heute Wir waren früh und haben die Hindernisse mit den Hunden genutzt. Es waren noch keine Kinder da.

Konzentration ist gefragt.

Curly wartet geduldig, bis sie an der Reihe ist.

Freundin Bella hat uns heute beim Spaziergang begleitet.

Die lange Brücke ist nicht Jederhunds Sache.

Beeil dich Frauchen, wir wollen weiter!

Besucherzentrum mit Gastronomie im Hintergrund zu sehen.

Man kann es hier jetzt nicht so gut erkennen, aber das Wasser ist sehr klar und stellenweise fast schon türkis.

Die Gewässer des Nationalparks werden rege durch eine Vielzahl an Wasservögeln genutzt.

Im gesamten Gebiet gilt Leinenpflicht. Das ist für die Hundebesitzer wichtig zu wissen. Ab und an können einem auch Ranger über den Weg laufen, die einen ansonsten auch freundlich darauf aufmerksam machen....

Die Vegetation im Nationalpark de Maasduinen ist etwas ganz besonderes und ein Ausflug dort hin, ist wie ein Tag Urlaub, weil es sich schon sehr von den Wandergebieten auf unserer Seite der Grenze unterscheidet.

Immer wieder hat man auch hier die Möglichkeit eine kleine Rast einzulegen. Die gut gepflegten Bänke laden zum Verweilen ein.


Montag, 19. Februar 2018

Montagsfrage #9



http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html

 


Eine tolle Aktion in der Buchblogger-Welt ist die Montagsfrage von Buchfresserchen.
Ich habe gerade gesehen, dass ich an dieser Aktion das letzte mal im Oktober beteiligt habe. Da wird es aber wirklich mal wieder Zeit. Die Frage dieser Woche ist sehr interessant und ganz schön schwierig, da ich mich auf drei Bücher beschränken muss... aber schaut selbst:

Heute lautet die Montagsfrage:
Wenn die Welt untergehen würde und du ins All oder auf einen anderen Planeten entkommen könntest, welche 3 Bücher/Reihen würdest du retten, damit sie kommenden Generationen erhalten bleiben?
 
Meine Auswahl ist ziemlich Fantasy-lastig, aber es handelt sich für mich um moderne Klassiker, die zwar durch die Filmindustrie schon ziemlich gehyped wurden, ich aber alle auch vor der Verfilmung gelesen habe und die ich nicht mehr missen möchte.
 
1. Harry Potter - Reihe

Bis heute bin ich ein Riesenfan dieser von J.K. Rowling geschaffenen magischen Welt. Ich liebe die Geschichte und gebe zu, dass ich auch an sämtlichen Merchandising Artikeln einfach nicht vorbei gehen kann, ohne sie nicht zumindest mal näher betrachtet zu haben. Die bisher erschienenen Schmuckausgaben sind so wunderbar gestaltet, dass es sich immer wieder lohnt sie aufzuschlagen und eine Weile zu schmökern. 
 
2. Der Herr der Ringe
Auch diese Bücher habe ich lange vor Erscheinen der Filme gelesen und nach einem etwas trägen Einstieg konnte mich J.R.R. Tolkien doch noch komplett überzeugen. Diese Welt, die er erschaffen hat ist so unglaublich umfangreich und ausgeklügelt. Absolut faszinierend und mitreißend. Als Leser fühlt man sich einfach als ein Teil der Geschichte und hat das Gefühl mit zu reisen, kämpfen, leiden und erleben.
 
 
 
3. Die Tribute von Panem
Mit dieser Reihe hat Suzanne Collins für mich damals ein bisher nie erlebtes Leseerlebnis geschaffen. Eine solche Dystopie hatte ich bis dahin nicht gelesen und es hat mich sehr bewegt, was vor allem im ersten Teil alles passierte. Solch eine Grausamkeit kannte ich bis zum Lesen dieses Werkes aus keinem anderen Jugendbuch. Dieses Erlebnis sollten auch die folgenden Generationen erfahren dürfen.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Top Ten Thursday #12

Diese Woche schaffe ich es endlich mal wieder mich  an der Aktion "Top Ten Thursday" zu beteiligen.
Alles was ihr zu dieser Aktion wissen müsst, findet ihr bei
Aleshanee von Weltenwanderer.


Das Thema in dieser Woche lautet:
"Valentinstag - Deine 10 liebsten Liebesgeschichten"


Hach, dieses Thema liegt mir. Obwohl ich sehr vielseitig lese, sind es oft die Liebesgeschichten, die mich am meisten berühren. Hier meine Highlights der letzten Jahre. (in alphabetischer Reihenfolge)
 
Als wir uns sahen- Gloria Träger (Mein Geheimtipp)
Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl
Brausepulverherz- Leonie Lastella
Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes
Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer
Mit jedem Wort von dir - Claire Contreras
Tanz auf Glas - Ka Hancock
Wie die Stille unter Wasser - Brittainy C. Cherry
Zwei an einem Tag - David Nicholls

Mittwoch, 14. Februar 2018

Cover Theme Day #3



Heute möchte ich mich nach einer längeren Pause mal wieder an der wöchentlichen Aktion "Cover Theme Day" beteiligen. Ich finde es eine schöne Sache, zu sehen, welches Cover die einzelnen Blogger mit einem bestimmten Thema verbinden und ich bin sehr gespannt auf die Vielfalt und Gemeinsamkeiten.


Alles was Ihr zu dieser Aktion wissen müsst, findet ihr bei: Charleen's Traumbibliothek.
 
Das heutige Thema lautet:
"Zeige ein Cover, welches nur aus schwarz und weiß besteht (Schriftzug ausgenommen)" 

Für diesen Cover Theme Day krame ich mal einen meiner ersten Blogposts hervor.
Das Cover von Philipp Winkler's "Hool" passt perfekt zum heutigen Thema.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Jeder Mensch hat zwei Familien. Die, in die er hineingeboren wird, und die, für die er sich entscheidet. HOOL ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Philipp Winkler erzählt vom großen Herzen eines harten Jungen, von einem, der sich durchboxt, um das zu schützen, was ihm heilig ist: Seine Jungs, die besten Jahre, ihr Vermächtnis. Winkler hat einen Sound, der unter die Haut geht. Mit HOOL stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben.
 
Meine Rezension findet ihr hier.

Montag, 12. Februar 2018

Wie die Stille unter Wasser

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/liebesromane/wie-die-stille-unter-wasser/id_6284933"Wie die Stille unter Wasser"
von Brittainy C. Cherry

erschienen im Lyx Verlag (2018)
bei der Bastei Lübbe AG

als Paperback
394 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0550-2
12,90 €

ebenfalls erschienen als E-Book

3. Teil der Romance-Elements Reihe, bei der die Bücher jedoch nicht aufeinander aufbauen. Jeder Titel kann eigenständig gelesen werden und beinhaltet unterschiedliche Protagonisten und Themen.
Mehr Informationen zu den anderen Bänden dieser Reihe findet Ihr beim Verlag.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

"Wie die Stille unter Wasser gibt uns Worte, die leise aber voller Gefühl sind. Diese Geschichte zeigt perfekt, dass Liebe einem in jedem Moment beisteht, während die Welt sich weiterdreht!" After Dark Book Lovers 

Band 3 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry  
 
Meine Meinung:
Der Roman ist unterteilt in drei Teile. Wir begleiten die Protagonisten Maggie und Brooks in drei verschiedenen Phasen ihres Lebens. Es liegen mehrere Jahre zwischen den einzelnen Abschnitten.
Die Kapitel sind meist aus Sicht von Maggie und der Ich-Perspektive geschrieben. Hin und wieder werden Kapitel aus der Sichtweise und ebenfalls in Ich-Perspektive von Brooks eingestreut. Mir hat dies sehr geholfen mich auch in ihn hineinzuversetzen und ich konnte so die Beziehung der beiden zueinander noch viel besser verstehen und nachvollziehen.
 
Es gibt einige sehr markante Charaktere in diesem Roman, die genau wie die Protagonisten teilweise eine starke Entwicklung durchlaufen. Hervorzuheben sind hier meiner Meinung nach ganz besonders Maggies (Halb-)Schwester Cheryl und ihre (Stief-)Mutter.
Die Geschichte und die Charaktere sind so voller Schmerz und Gefühl, Leid und Grausamkeit, tiefes Mitgefühl, Unverständnis und Schuldgefühle .... und so viel Liebe.
"Ich hatte nicht gewusst, dass man in den stillen Momenten die Stimme eines anderen Menschen so deutlich hören konnte." (Seite 140)
Nachdem ich vor kurzem den ersten Teil dieser Reihe gelesen habe. und mich fasziniert hat, wie stark die Autorin die Emotionen herübergebracht hat, dachte ich, ich wäre gut vorbereitet auf diesen Roman. Ich bin immer noch baff, dass in diesem Band noch einmal eine Steigerung möglich war. 

Mich hat dieses Buch emotional so sehr mitgenommen, dass ich mir zwischendurch auch mal Pausen gönnen musste um mich von dem Gelesenen zu erholen.Viele Tränen habe ich vergossen und ich hatte ab und an das Bedürfnis, genau wie Maggie, einfach mal zu schweigen. 
 
Ein emotional sehr ergreifender und bewegender Roman, der zu Tränen rührt und mich zutiefst berührt hat. Ich würde hier tatsächlich mehr als fünf Pfoten vergeben, da das Leseerlebnis absolut überragend war. 

    +

Vielen Dank an den Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Sonntag, 4. Februar 2018

Verliere mich. Nicht.

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/verliere-mich-nicht/id_6353396"Verliere mich. Nicht"
von Laura Kneidl
Fortsetzung von
"Berühre mich. Nicht"

erschienen beim LYX Verlag (2018)
der Luebbe AG

als Paperback
ISBN: 978-3-7363-0549-6
12,90 €

auch erschienen als E-Book

wurde mir freundlicherweise durch Netgalley und den Verlag zur Verfügung gestellt.


Achtung enthält ggf. Spoiler zu Band 1

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca! 

Meine Meinung:
Auch die Fortsetzung der Geschichte von Sage und Luca konnte mich wieder absolut mitreissen. Ich finde die Thematik und Problemlagen der Charaktere äußerst interessant und der Schreibstil der Autorin ist flüssig, mitreißend und emotional, so dass man förmlich durch die Seiten fliegt. Man kann sich sehr gut in Sage hineinversetzen. Ab und zu kann ich die ein oder andere Entscheidung zwar nicht 100% nachvollziehen, jedoch habe ich glücklicherweise ja auch nicht die harte Vergangenheit der Protagonistin.

In diesem zweiten und abschließenden Band macht Sage eine deutliche Entwicklung durch und man fiebert mit, ob sie und Luca wieder einen Weg zueinander finden. Es gibt so einige Auf und Ab's, mit denen die Protagonisten umgehen müssen und man spürt beim Lesen wieder die puren Emotionen.

Das Ende der Geschichte kam für mich etwas schnell und wurde eher ungewöhnlich, mit nicht so vielen emotionalen Details ausgeschmückt. Da hatte ich etwas ausführlichere Beschreibungen der Gefühle erwartet, so dass mich der zweite Band etwas weniger berührt hat, als der Erste.
Insgesamt aber eine gelungene Fortsetzung mit wunderbaren Charakteren, vielen Emotionen und einer Protagonistin, die Fortschritte in der Vergangenheitsbewältigung macht, aber auch herbe Rückschläge einbüßen muss.