Sonntag, 21. Januar 2018

Nur zusammen ist man nicht allein

http://www.suhrkamp.de/buecher/nur_zusammen_ist_man_nicht_allein-mike_gayle_36316.html#
"Nur zusammen ist man nicht allein"
von Mike Gayle

erschienen beim Insel Verlag (2017)
als Taschenbuch 
377 Seiten
ISBN: 978-3-458-36316-3
10,00 €


Auch erschienen als E-Book


Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Nur zusammen ist man nicht allein erzählt von Tom und seinen Töchtern Evie, 13, und Lola, 8, die sich nach einem Schicksalsschlag als Familie neu erfinden müssen. Ein bittersüßer und warmherziger Roman über einen Vater und zwei Töchter, die sich auf die Suche nach einem Neuanfang begeben und es schließlich wagen, wieder an das Glück zu glauben. Denn: Nur zusammen ist man nicht allein.
Seit dem Tod seiner Frau ist Tom nicht mehr derselbe. Er schafft es weder, sich um seine Mädchen, noch um den täglich chaotischer werdenden Familienalltag zu kümmern. Zum Glück gibt es Linda, Toms Schwiegermutter, die einspringt und die Fäden zusammenhält. Doch die Mädchen brauchen ihren Vater mehr denn je, und so trifft Linda eine radikale Entscheidung: Sie fährt nach Australien, Rückkehr ungewiss. Allein auf sich gestellt, bleibt Tom nichts anderes übrig, als sich seiner Trauer zu stellen und seine Familie zu retten. Und so stürzen sich Tom, Evie und Lola gemeinsam ins Abenteuer zu dritt – Stolperfallen und emotionale Achterbahnfahrten inklusive. 

Meine Meinung:
Vor ewigen Zeiten habe ich mal ein Buch von Mike Gayle gelesen und es ist mir auf jeden Fall in positiver Erinnerung geblieben. So freute ich mich ganz besonders über den Gewinn eines Exemplars von "Nur zusammen ist man nicht allein" zu der Leserunde bei Lovelybooks. 

Das Cover finde ich sehr ansprechend, die Farben harmonieren super und die Illustrationen spiegeln den Inhalt dieses Romans wider.
Ich mag ja diese naturbelassenen Pappeinbände sehr, obwohl sie etwas anfälliger für angestupste Ecken und Verschmutzungen sind.
Der Klappentext verspricht eine gefühlvolle, witzige und warmherzige Geschichte. Genau das bekommt man, und noch so einiges mehr. Eine authentische, schonungslos ehrliche, traurige, schöne und wirklich witzige Geschichte. 

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich super lesen, ohne sich groß anstrengen zu müssen. Trotz heikler, schwerer Themen und einiger Schicksalsschläge bleibt es zwischendrin trotzdem unbeschwert und herzlich. Oft bringt der Autor einen zum Schmunzeln und nichts desto trotz bleibt das Gefühl nicht auf der Strecke.
Die Kapitel werden aus der Sicht von Tom und Linda geschrieben und sind angenehm kurz bzw. in kurze Abschnitte unterteilt, indem die Sichtweise öfter wechselt.

Der Roman und vor allem das Ende haben mir super gefallen, weil es einfach ehrlich und sehr authentisch ist. Wunderbare Charakteren, die schwierige Entscheidungen treffen müssen und ihr Leben wieder Leben müssen. Mit ein wenig Happy und auch Open End. Berührend, authentisch und hart aber auch herzlich, es geht ums trauern, vergeben, verzeihen und lieben, leben, Freundschaft und Familie. Eine klare Leseempfehlung von mir.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.