Sonntag, 26. August 2018

Klugscheißer Royale


-Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-

"Klugscheißer Royale"
von Thorsten Steffens

erschienen im Piper Verlag (2018)
270 Seiten

Taschenbuch 12,99 €
ISBN: 978-3-492-50165-1

 E-Book 3,49 €
ISBN: 978-3-492-98456-0
(Stand:26.08.2018)


Anfang des Monats überraschte mich Thorsten Steffens mit einer E-Mail. Tatsächlich war es das erste mal für mich, dass mich ein Autor direkt anschrieb und mir ein Rezensionsexemplar zu seinem Buch anbot. Ich hoffe, wenn sein Jugendroman in kommenden Jahr erscheint, denkt er auch wieder an mich. ;) Denn diesem Genre fühle ich mich auch sehr verbunden.
Danke an Thorsten Steffens, den Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag)
Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dement­sprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…
Über den Autor:
Thorsten Steffens, geboren 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität zu Köln. Zuvor, währenddessen und danach arbeitete er in den unterschiedlichsten Berufen: Als Grafiker, als Platzanweiser, als Dozent an einer Universität und als Kassierer im Supermarkt. Inzwischen jedoch arbeitet er als Lehrer an einer Realschule, wo er die Fächer Deutsch und Englisch unterrichtet sowie eine Anti-Rassismus-AG leitet. »Klugscheißer Royale« ist sein Debüt-Roman.

Auf der Seite von Piper erfahrt ihr noch mehr über die Entstehung des Romans, den Steffens bereits im Jahr 2009 verfasste und wie es dann doch noch dazu kam, dass er veröffentlicht wurde.

Meine Meinung: 
Lange war es her, dass ich einen vergleichbaren Roman gelesen habe. Tommy Jauds "Vollidiot" und "Resturlaub" habe ich vor ewigen Zeiten gelesen und diese haben mich auch wunderbar unterhalten, mit der Zeit hat sich aber der Fokus der Bücher, die ich lese etwas verändert. Daher war ich skeptisch, ob Thorsten Steffens mich mit "Klugscheißer Royale" ebenfalls überzeugen kann.

Der Einstieg fiel mir leicht, da der Schreibstil wirklich locker, einfach und humorvoll ist. Die Dialoge sind lebendig und die Geschichte nimmt gleich zu Beginn Fahrt auf. Ich lese gerne mal (humorvolle) Bücher, die aus der Sichtweise eines Mannes geschrieben sind, fragt mich nicht wieso, aber irgendwie mag ich den Blickwinkel und einen Schreibstil ohne viel Schnick-Schnack. Hier gefällt mir auch der Protagonist Timo richtig gut. Ich mag die direkte Art und den Sarkasmus sehr. Die Nebencharaktere sind teilweise ebenfalls richtig wunderbar und lockern die Geschichte noch weiter auf.

In manchen Szenen meine ich auch, dass es, trotz Überarbeitungen noch etwas durchscheint, dass der Roman bereits vor 9 Jahren verfasst wurde. Die Popkultur nimmt mich Stellenweise mit auf eine Zeitreise, was ich persönlich sogar als positiv empfunden habe.

Auch der Plot und die Entwicklung der Hauptfigur hat mir gut gefallen, denn neben dem ganzen Witz, bleibt auch die Handlung nicht auf der Strecke. Timo macht eine unwahrscheinliche Wandlung durch und lernt, dass die direkte Art vielleicht nicht in jeder Situation von Vorteil ist. Privat sowie beruflich lernt Timo sich selbst besser kennen und schafft es, trotz so einiger Hürden, einen Weg aus dem ganzen Schlamassel zu finden. Er erkennt auch, dass der einfache Weg, vielleicht nicht immer die beste Wahl ist. 
 
Thorsten Steffens kurzweiliger Debütroman "Klugscheißer Royale" hat mich mit seinem lockeren Schreibstil, dem wunderbar sarkastischen Humor und seiner Aussage überzeugt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.