Mittwoch, 10. Mai 2017

Siren

http://www.fischerverlage.de/buch/siren/9783733502911"Siren"
von Kiera Cass
erschienen im Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch-Verlag
als Paperback (2016)
mit 357 Seiten

Zum Inhalt (Quelle: Fischer Verlage):
Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod. 

Meine Meinung:
Ich kam sehr gut in das Buch rein und das Thema hat mich auch gleich gefesselt. Der Schreibstil war wunderbar flüssig und man konnte durch die Seiten fliegen. Bei mir kam auch während des Lesens nie Langeweile auf, jedoch muss ich sagen, dass ich mir von der Handlung etwas anderes und etwas mehr versprochen hatte. 
Das Cover und der Klappentext lassen einen auf eine Liebesgeschichte zwischen Sirene und Mensch hoffen. Klar, ja, sie wird angerissen, steht aber auch irgendwie nicht im Vordergrund. Die Beziehung von Kahlen zur See und zu ihren Schwestern hatte für mich da sogar noch den größeren Anteil. 
Die Beziehung zu dem Menschen Akinli streifte aber irgendwie nur an der Oberfläche. Da hatte ich mir etwas mehr Gefühl und Tiefgang erwartet. 

Das Buch hat mich gut unterhalten und der Schreibstil konnte mich auch überzeugen, daher werde ich wohl demnächst endlich mal mit der Selection Reihe beginnen. Da es aber das Gefühl nicht ganz auf mich überspringen konnte und ich von der Handlung mehr erwartet habe, bleibt es doch nur bei drei Pfoten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen