Montag, 4. Juni 2018

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen


-Beitrag enthält Werbung/Produktplatzierungen-



"Wenn's einfach wär, würd's jeder machen"
von Petra Hülsmann

erschienen bei Bastei Lübbe

als Taschenbuch
11,00 €
ISBN: 978-3-404-17690-8

und als 

E-Book
8,99 €
ISBN: 978-3-7325-5663-2

Ersterscheinung: 25.05.2018


Vielen Dank an Bastei Lübbe und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Inhalt (Quelle: Verlag):
Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.



Meine Meinung:
Hach, wieder so ein typischer Hülsmann. Und das ganz und gar im positiven Sinne. Ich habe bisher vier Bücher der Autorin gelesen und bin jedes mal so begeistert und fliege förmlich so von Seite zu Seite. Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig, dass es kein holpern und stolpern gibt. 

Die Handlung hat auch als Liebesroman mit Witz immer Tiefgang und als Leser erlebte meine Gefühlswelt eine Achterbahnfahrt (fast wie auf dem Dom in Hamburg). 
Die Protagonistin Annika ist wieder mal so bezaubernd, aber hat auch Charakterzüge die ein bißchen seltsam sind und manchmal möchte man sie wirklich rütteln und schütteln. Zuerst war ich ein wenig skeptisch, ob mir ein Roman, mit einer Lehrerin und der haupsächlich wohl in der Schule spielen wird wohl gefallen kann. Und dann auch noch Musical-AG.... irgendwie nicht so mein Thema. Sollte es euch ähnlich gehen, keine Sorge. Auch ohne Faible für Musicals kann einen dieser Roman überzeugen. Die Schüler der Problembezirk-Schule werden sich auch in euer Herz rappen. 

Ich habe beim Lesen laut gelacht, aber auch geweint (vor allem vor Rührung), was wirklich nicht jedes Buch bei mir schafft. 

Das Cover gefällt mir so als Einzelband ganz gut, jedoch hätte ich es schöner gefunden, wenn es optisch auch ähnlicher den bereits erschienen und schon einmal umgestalteten anderen Büchern von Petra Hülsmann wäre. 
Pluspunkt gibt es von mir auch immer für Rezepte im Buch. Hier findet ihr auch eines. Mmmhm lecker. Charmant finde ich auch, dass Charaktere aus vorherigen Büchern der Autorin auch immer mal wieder erwähnt werden. Ganz vorne an natürlich Knut. So ein toller Kerl. Er hat wieder mal Ratschläge für die aktuelle Protagonistin mitgebracht. 

Ich kann diesen Roman wieder ohne Einschränkungen empfehlen. Jeder der begeistert war von ihren bisherigen Romanen, wird auch diesen lieben und wer noch kein Buch von Petra Hülsmann kennt, der darf sich auch ruhig hier als erstes mal ran trauen.

Und wer sich jetzt wundert, wieso die Grinsekatze mit auf das Foto musste, der sollte den Roman unbedingt lesen um die Antwort zu erfahren ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.